Gcode

Aus FabLab Nürnberg Wiki
Version vom 28. April 2013, 00:17 Uhr von Patrick (Diskussion | Beiträge) (Taschenfräsen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier sind einige nützliche Gcode Prozeduren, die man in seinem Gcode aufrufen kann.

So ein Aufruf sieht so aus:

o'nummer' ['param1'] ['param2']

Taschenfräsen o101

Mit folgen Prozeduren kann ausgehend von der aktuellen Fräserposition eine Tasche variabler Größe gefräßt werden. Es wird in positive X- und Y- Richtung gefräßt. Soll in negative Richtungen gefräst werden, so muss eine negative X-Breite bzw. ein negative Y-pitch eingestellt werden.

Der erste Parameter ist die Größe in X-Richtung, der zweite die Größe in Y-Richtung und der dritte der Abstand zwischen zwei Linien in Y-Richtung. Der dritte Parameter muss kleiner als der Fräserdurchmesser sein, um das gesamte Material zu entfernen.

o100 sub
(#1 x-size, #3 y-pitch)
	G91
	G1 X#1
	G1 X-#1 Y#2
o100 endsub

o101 sub
(#1 x-size, #2 y-size, #3 y-pitch)
#<a>=[abs[#2/#3]]
#<n>=[fix[#<a>]]
#<r>=[#<a>-#<n>]
G91
	o110 repeat [#<n>]
		o100 call [#1] [#3]
	o110 endrepeat
	o100 call [#1] [#3*#<r>]
	G1 X#1
G90
o101 endsub