Arietta G25/Feste MAC auf usb0

Aus FabLab Nürnberg Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Da dem Arietta ein Ethernet-Port fehlt, ist direkt keine Netzwerkverbindung möglich. Zum Glück ist aber standardmäßig die TCP/IP-Vernetzung per USB-Port aktiviert. Dies wird über das Kernel Module g_ether.ko realisiert. Beim Boot generiert dieses Modul eine zufällige MAC-Adresse (HOST_ADDR) für sich und die virtuelle USB-Netzwerkkarte (DEV_ADDR), welche an der Gegenstelle verwendet wird. Aufgrund dieser Gegebenheit ändern sich die MAC-Adressen nach jedem Boot, was zu Problemen mit dem Linux Netzwerk-Manager führen kann.

Abhilfe kann geschaffen werden, indem die Adressen vorkonfiguriert werden. Hierzu muss eine neue Datei erzeugt werden:

root@arietta:~# vi /etc/modprobe.d/g_ether.conf
options g_ether host_addr=fa:b1:ab:00:12:34
options g_ether dev_addr=fa:b1:ab:00:56:78
~
~
~

root@arietta:~# reboot