SD300

Aus FabLab Nürnberg Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto
drehmaschine.jpg
Basisdaten
Hersteller Proxxon
Typ SD300
Zustand eingeschränkt nutzbar
Klassifizierung KlasseE-rot.svg KlasseK-rot.svg



(Kurze Zusammenfassung des Geräts)

Eckdaten

  • Spitzenhöhe: 65mm
  • Spitzenweite: 300mm
  • Stahlhöhe: 10mm
  • Motorleistung: 435W

Sicherheit

Selbst kleinste Hobbymaschinen sind bei unsachgemäßer Bedienung in der Lage Dir schwerste Verletzungen zuzufügen. Vor dem ersten Arbeiten mit der SD300 ist unbedingt ein Studium der Bedienungsanleitung mit den darin enthaltenen Sicherheits- und Unfallverhütungshinweisen *) erforderlich.

Einführung

Ebenfalls notwendig ist eine persönliche Einweisung durch den Gerätebetreuer. Ohne diese darfst Du nicht mit der Maschine arbeiten. Den Namen des Betreuers erfährst Du beim Lab-Manager. Vorher solltest Du die Seiten 9 bis 16 und 21 bis 26 der Bedienungsanleitung *) gelesen haben.

Mögliche Materialien

Metall, Kunststoff, Holz

Einstellenungen

Glatte Oberflächen können nur erzielt werden, wenn die Führungen von Kreuz-Plan-und Längssupport spielfrei eingestellt sind. Wie Du das prüfen kannst, zeigt Dir der Betreuer. Anleitung zum Einstellen siehe Seite 21 Bedienungsanleitung *). Das Justieren des Kreuzsupport-Führung (gelber Block) erfordert Geduld.

Die Drehstähle

Die meisten der Drehstähle haben einen blauen Schaft und aufgelötete Hartmetallplatten. Sie können nur mit speziellen (grünen) Keramikschleifscheiben oder solchen mit Diamant- oder Bornitridkörnern nachgeschliffen werden. Beides ist im Lab nicht vorhanden. Die Schneidplatten sind zwar sehr hart aber spröde. Drehstähle deshalb einzeln aufbewahren damit sie sich gegenseitig nicht beschädigen können. Ein stumpfer oder ausgebrochener Drehstahl kann keine glatte Oberfläche erzeugen. Die Schneide eines guten Stahls ist messerscharf, senkrechte Kanten können leicht gerundet sein. Defekte Drehstähle kennzeichnen und extra legen! Mit den HSS-Stählen (silberglänzend) lassen sich an einer Schleifscheiben selbst Drehlinge herstellen und nachschleifen. Eine gute Anleitung findest Du hier. Beim Schleifen immer Schutzbrille tragen. Die eigene optische Brille kann beim Schleifen durch umherfliegende Schleifkörner beschädigt werden.

Wahl der richtigen Drehzahl

Die richtige Drehzahl hängt vom zu bearbeitenden Material und vom Werkstück-Durchmesser ab. Das Diagramm S. 31 der Bedienungsanleitung *) gibt Anhaltswerte. Drehzahlwechsel siehe Seite 16. Wenn die Maschine während des Drehens stark zu rattern beginnt, ist die Drehzahl zu hoch und/oder es wird versucht zu viel Material abzunehmen.

Aufräumen

Drehstahl in die Box zurücklegen, Spannmittel und Werkzeuge aufräumen, Drehspäne entfernen, einige Tropfen Öl auf dem Bett verteilen.

Bearbeiter

Helmut Hädrich
Sven Jacobs